Gerade lese ich

Traumnovelle von Arthur Schnitzler

Mein erstes Schnitzler-Buch, die ungefähre Handlung kenne ich jedoch schon aus dem Film Eyes wide shut. Die Geschichte hätte mich normalerweise nicht unbedingt angesprochen, aber eine Freundin hat mir das Buch sehr ans Herz gelegt. Und 95 Seiten wiegen ja auch nicht so schwer

Bis jetzt erinnert mich der Stil ein wenig an Stefan Zweig…

Anaconda Verlag
gebunden
95 Seiten
2003 
Ersterscheinung 1926
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s